Fortbildung zum Jahresthema 2017/2018

“Lernen und lernen lassen - von Anfang an.”

Frühjahrs-FOBI 03.03.2018 in Erlangen

Erfahrungsfelder für die Kleinsten - Lernprozesse ermöglichen, begleiten und unterstützen „Kindliches Interesse als Motor des eigenen Lernens“

mit Dr. Lars Eichen vom Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaften – Abteilung Elementarbereich, Karl-Franz-Universität Graz, Österreich

Fortbildung für interessierte PEKiP-GruppenleiterInnen und TeilnehmerInnen der Zertifikatsfortbildung im Rahmen der jährlichen Weiterbildungsveranstaltung für die Regionalgruppenleiterinnen im Verein


Praxisreflexion für PEKiP-GruppenleiterInnen

Ab 2015 haben REGIOs und PEKiP-GruppenleiterInnen sowie PEKiP-Anbieter die Möglichkeit, folgende FOBI zu buchen:

  • Praxisreflexion für 7-9 zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen
  • bei einer PEKiP-Ausbilderin
  • 30 oder 40 Unterrichtsstunden werden über mehrere Sitzungen verteilt
  • Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen.


    Weitere Auskünfte erhalten Sie über Angelika Nieder, Pädagogische Mitarbeiterin im PEKiP e.V. e-mail: nieder@pekip.de

    Hinweis: Fortbildungen für zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen dürfen nur in Kooperation mit dem PEKiP Verein ausgeschrieben werden. Von allen, hier nicht veröffentlichten Ausschreibungen, distanzieren wir uns.


    Archiv

    Fachtagung „Lernen und lernen lassen- von Anfang an“

    • Frühpädagogische Konzepte und ihre Grundsätze

    Das Vor-Jahresthema “Kinderrechte im pädagogischen Kontext” wurde am 23.09.2017 in Köln abgeschlossen und mit einer interessanten Veranstaltung zu unterschiedlichen Frühpädagogischen Konzepten und ihren Grundsätzen das neue Jahresthema “Lernen und lernen lassen - von Anfang an” eröffnet.

    mit Anita Sonntag, Mitglied im Leitungskreis des Seminars für Waldorfpädagogik, Köln
    mit Julia Ruh, Diplom „Assistants to Infancy“, Association Montessori International, Dortmund
    mit Reinhild Heuer, Pikler-Pädagogin, Leiterin der Kath. Familienbildungsstätte Euskirchen
    mit Gertrud Scherer, Mitgründerin des PEKiP-Konzepts und des PEKiP-Vereins, Marl
    Moderation: Ute Lindemann-Degen, Dozentin in der Erwachsenen- u. Familienbildung, Krefeld

    Fortbildung für Regionalgruppenleiterinnen im PEKiP e.V.

    Die jährliche Fortbildung für die Regionalgruppenleiterinnen im PEKiP-Verein hat erfolgreich vom 03.-05.03.2017 in Frankfurt stattgefunden. Im Rahmen der Veranstaltung hatten die Regionalgruppenleiterinnen die Möglichkeit, an der Frühjahrsfortbildung zum Jahresthema “Kinderrechte in der pädagogischen Praxis” teilzunehmen.

    Kinderrechte im pädagogischen Kontext

    Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 25.09.2016 in Bad Cannstatt fand die Auftaktveranstaltung zum Jahresthema 2016/2017 im PEKiP e.V. statt.

    Die Herbst-Fortbildung „Kinderrechte in der pädagogischen Praxis der PEKiP-Gruppenarbeit“ begleiteten die beiden Trainerinnen Else Engel und Lea Fenner von der Initiative right now, Human Rights Consultancy & Training, Berlin.

    “Die GruppenleiterIn im Spannungsfeld zwischen Familie und Gesellschaft - Erwartungen der Eltern in den PEKiP-Gruppen im Wandel der Zeit”

    Familienleitbilder und das aktuelle Kinderbild in Deutschland - und ihre Bedeutung für die PEKiP-Gruppenarbeit

    mit Christine Henry-Huthmacher von der Konrad-Adenauer-Stiftung
    mit Angelika Tuschhoff, Dipl. Pädagogin, Sozialmanagerin
    mit Erika Roch, Mitbegründerin des PEKiP-Konzepts und des PEKiP e.V.
    in Bielefeld, Jugendgästehaus 26.-28.02.2016

    Fortbildung Praxisworkshop Kind-Kind-Kontakte 06.-08.03.2015 in Augsburg im Rahmen des Regionalgruppenleiterinnen-Treffens.

    Hier wurden die Inhalte des Vereins-Jahresthemas Kind-Kind-Kontakte vertieft und mit der Praxis der PEKiP-Gruppenarbeit verknüpft. Die Ergebnisse werden allen Mitgliedern spätestens zum nächsten PEKiP-Info (Mai) zur Verfügung gestellt.