Aufgrund von den Umständen rund um SARS-CoV-2 (Coronavirus) werden an allen Tagungsorten die Hygiene- und Schutzbestimmungen eingehalten. Wir sind bemüht, für die Sicherheit aller Teilnehmenden zu sorgen. Insbesondere die AHA-Regeln sind zu beachten und einzuhalten. Auch die Nies- und Hustetikette muss selbstverständlich sein.

Sollte es lokal zu Veranstaltungsverboten kommen, wird der Fortbildungsblock i.d.R. am selben Termin digital durchgeführt. Hierzu wirst Du als TeilnehmerIn vorab per E-Mail informiert.

Was ist jedoch zu tun, wenn ich Krankheitssymptome habe?:

Bei folgenden Krankheitszeichen wie Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder unklarem Hautausschlag und reduziertem Allgemeinzustand ist eine Teilnahme untersagt.

Bei milden Infektzeichen (leichte Erkältung, Schnupfen ohne Fieber oder milder Husten- nach ärztlicher Abklärung) oder nach einer kurzen Krankheitsperiode (weniger als 3 Tage) ist bei gutem Allgemeinzustand und Abklingen der Symptomatik, sowie in Rücksprache mit dem PEKiP Verein, eine Teilnahme möglich.